First Class Reise

Shanghai - eine Megacity der Gegensätze

11 Jul, 2018
Shanghai

Shanghai hat zusammen mit den Randgebieten mehr als 23 Millionen Einwohner und liegt am Ostchinesischen Meer. Die Stadt gilt als einer der faszinierendsten und kontrastreichsten Orte der Welt.

Shanghai heute

Kaum eine andere Metropole wächst so schnell wie Shanghai. Im Stadtzentrum dominieren imposante Wolkenkratzer und rund um die Uhr wird an neuen und noch höheren Gebäuden gebaut. Die Stadt ist eine der wichtigsten Handelszentren Asiens und besitzt den größten Containerhafen der Welt. Besonders beeindruckend ist der offensichtliche Gegensatz zwischen der hochmodernen und der historischen Architektur. Der alte, traditionelle Stadtkern hat sich inzwischen zu einer reinen Touristenattraktion entwickelt – das reale Leben spielt sich dort kaum noch ab.

Sehenswürdigkeiten in Shanghai

Shanghai wird das ganze Jahr über von Millionen von Menschen aus der ganzen Welt besucht. Viele sind Städtereisende, aber es kommen auch immer mehr Geschäftsleute ins Land. Es gibt also keine spezielle „Saison“. Für Besichtigungstouren empfiehlt sich der warme, sonnige Herbst als Reisezeit. Shanghai liegt in der subtropischen Klimazone mit feuchten, kühlen Wintern (Durchschnittstemperaturen zwischen 3° und 6°C) und heißen, schwülen Sommern, in denen das Thermometer zeitweise auf über 40°C steigt. An solchen Tagen empfiehlt es sich, dem Großstadtdschungel für einige Stunden zu entfliehen und einen Ausflug an einen der vielen Strände in der Umgebung zu unternehmen.

Einer der bedeutendsten Anziehungspunkte für Touristen und Chinesen gleichermaßen ist der Jade Buddha Tempel mit seinen zahlreichen symmetrisch angelegten Hallen und Innenhöfen. Hier befinden sich zwei große Buddha Statuen aus Jade, die den Ort zu einer der wichtigsten religiösen Stätten des Landes machen. 70 Mönche leben hier und können teilweise bei ihren täglichen Zeremonien beobachtet werden.

Die Altstadt Shanghais mit ihren kleinen Gassen und Häusern im traditionell-chinesischen Stil beherbergt heutzutage hauptsächlich Restaurants und Souvenirgeschäfte. Sie liegt im Süden der Stadt und ist der komplette Gegensatz zu der modernen und futuristischen Architektur des modernen Shanghais. Im Zentrum der Altstadt befindet sich der idyllische 400 Jahre alte Yuyuan-Garten. In diesem wunderschönen „Garten der Zufriedenheit“ mit seinen Teichen und Pavillons steht auch das älteste Teehaus Chinas. Wer hier an einer klassischen Teezeremonie teilnimmt, erhält einen interessanten Eindruck von dieser uralten Kultur.

Einer der authentischsten spirituellen Orte Shanghais ist der Longhua Tempel, der Tempel der Drachenblume. Die Pagode am Eingang stammt bereits aus dem Jahr 977 und ist ein beliebtes Fotomotiv der relativ wenigen Touristen, die sich hier einfinden.

Der 632m hohe Shanghai Turm bildet hierzu den absoluten Kontrast. Das zweithöchste Gebäude der Welt besitzt den schnellsten Fahrstuhl weltweit. So werden die Besucher in Rekordgeschwindigkeit auf die Aussichtsplattformen der oberen Stockwerke befördert. Der Blick auf die Stadt von oben ist atemberaubend und ein unvergessliches Erlebnis während einer Chinareise.

Für kulturinteressierte Besucher der Stadt ist das Shanghai Museum für klassische chinesische Kunst ein Muss. Besonders die Abteilungen mit frühchinesischen Bronzen, Porzellan und Jade lohnen sich auf jeden Fall.

Shanghai ist eine Stadt zwischen Tradition und Moderne, die sich in rasantem Tempo verändert. Ein Besuch der vielen Highlights wird dem Reisenden unvergessliche Momente bescheren!