Kleopatra Beach – der Strand,
an dem die legendäre Kleopatra badete

Der türkische Urlaubsort Alanya besitzt mit seinem Kleopatra Beach, dem Kleopatra Strand, ein einzigartiges, bei Jung und Alt beliebtes touristisches Highlight. Auf einer Länge von circa 2,5 Kilometer erstreckt sich vor dem Westteil der Küstenstadt Alanya der mit Sand und feinem Kies bedeckte Kleopatra Beach. Seinen Namen erhielt der Strand nach der ägyptischen Königin und Pharaonin Kleopatra, die der Legende nach in der malerischen Bucht vor Alanya ein ausgiebiges Bad genossen haben soll. Der Strand gilt heute als der bekannteste in der Türkei und trägt entscheidend dazu bei, dass sich Alanya zum beliebtesten Badeort an der Türkischen Riviera entwickelt hat. Regelmäßig ausgezeichnet mit dem Umweltzeichen der „Blauen Flagge" zeigt er sich gepflegt und sauber und lädt mit seinem klaren Wasser, in dem sich keine Quallen tummeln, zum Baden, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen ein. Allerdings erfordern ein wenig höhere Wellen und der verhältnismäßig schnell ins Wasser abfallende Strand erhöhte Vorsicht beim Baden und Spielen kleinerer Kinder.

Ein Strand mit vorbildlicher Infrastruktur

Um Dir und allen anderen Urlaubern den Aufenthalt so angenehm und sicher wie möglich zu machen, zeigt sich der Kleopatra Beach ausgesprochen besucherfreundlich. So wird er von April bis in den November von Rettungsschwimmern und Sicherheitskräften bewacht. Der Zutritt zu ihm ist kostenlos und auch für Behinderte problemlos möglich. Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen stehen in regelmäßigen Abständen zur Verfügung und Liegen und Sonnenschirme können für eine moderate Gebühr ausgeliehen werden. Imbissstände bieten Getränke und Snacks an. Für die sportliche Betätigung am Strand erwarten Dich Volleyballfelder, Fitness-Parcours und eine Minigolf-Anlage. Zur Freude vieler Eltern wird in der Hauptsaison eine Kinderbetreuung angeboten.

Auf der Strandpromenade und im Wasser

Unmittelbar hinter dem Strand verläuft entlang seines nördlichen Bereichs, parallel zum Atatürk Boulevard, die Strandpromenade. Liebevoll gestaltet lädt sie zum Strandbummel ein und bietet bequeme Sitzgelegenheiten, begrünte Abschnitte, einen Springbrunnen und einen Spielplatz. Unmittelbar hinter ihr beginnt Alanyas Stadtzentrum mit seinen unzähligen Restaurants, Bars und Souvenir-Shops und einem zumindest teilweise wilden Nachtleben. Vor dem Strand erwartet Dich das Meerwasser, das Dir mit Temperaturen, die je nach Jahreszeit zwischen 22 und 28°C betragen, eine Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten anbietet. Surfen und Kite-Surfen, Parasailing, Jetski-Fahren, Schnorcheln oder mit Freunden ein Bananenboot entern gehören dazu. Party-Boote laden zu einer feucht-fröhlichen Ausflugsfahrt ein, einige Tauchstationen bieten Dir ihre Dienste an und im benachbarten Yachthafen kannst Du sogar ein Segelboot ausleihen.

Sehenswerte Objekte am östlichen Ende des Kleopatra-Beachs

Wenn Du vom „alltäglichen Strandleben" einmal etwas Abstand gewinnen möchtest, dann bietet sich der Besuch einiger Sehenswürdigkeiten auf der oder in der Nähe der kleinen Halbinsel am südöstlichen Strandende an. Neben dem **Atatürk-Park** verspricht der Besuch in der **Damlatas Tropfsteinhöhle** faszinierende Eindrücke und eine willkommene Abkühlung. Auf dem Burgberg erwartet Dich dagegen ein Freilichtmuseum in den Ruinen einer mittelalterlichen Festungsanlage. Nicht weit davon erhebt sich mit dem **Kizil Kule** ein historischer Turm aus rotem Backstein, in dem Alanyas Ethnografhisches Museum seine Ausstellungsräume bezogen hat.