First Class Reise

Düsseldorf - Hauptstadt NRWs

24 Jul, 2018

Allgemeine Informationen

Düsseldorf, die Hauptstadt des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, liegt am Rhein, hat etwa 615.000 Einwohner und ist gleichzeitig Sitz der Landesregierung. Sie ist, nach Köln, die zweitgrößte Stadt dieses Landes. Düsseldorf ist deutschlandweit als Modemetropole bekannt und gleichwohl bedeutsame Messestadt. Auch für junge Menschen ist die Stadt sehr interessant, da sie zahlreiche Studien- und Lehrgänge an 22 Hochschulen und Universitäten anbietet. Doch auch Berufseinsteigern bietet Düsseldorf eine große Auswahl an Angeboten aus unterschiedlichen Branchen, da immer mehr Start-Ups in der Rheinmetropole gegründet werden.

Düsseldorf und die linke Rheinseite

Die Stadt Düsseldorf wird durch den Rhein in zwei Stücke geteilt. Grundsätzlich ist der Hauptteil der Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten auf der rechten Rheinseite gelegen. Lediglich vier Stadtteile liegen auf der anderen Seite. Düsseldorf ist in 10 Bezirke gegliedert, die sich auf 50 Stadtteile erschrecken. Die einzelnen Bezirke haben keine bestimmten Namen, sondern sind durchnummeriert. Die linksrheinischen Stadtteile Lörick, Heerdt, Nieder- und Oberkassel bilden den Stadtbezirk 4. In Oberkassel findet jährlich das größte Volksfest des Bundeslandes statt: die Düsseldorfer Rheinkirmes. Die Kirmes zählt zu der größten ihrer Art und zieht jedes Jahr über vier Millionen Besucher an.

Düsseldorf und die rechte Rheinseite

Über mehrere Brücken, wie die Rheinkniebrücke, die Oberkasseler Brücke und die Theodor-Heuss-Brücke, wird das linksrheinische mit dem rechtsrheinischen Stadtgebiet verbunden. Direkt auf der rechten Rheinseite gelegen findet sich Stadtbezirk 1, der sich aus den Stadtteilen Altstadt, Stadtmitte, Derendorf, Pempelfort, Golzheim und Carlstadt zusammensetzt. Ein Besuch der rechten Rheinseite ist aufgrund der zahlreichen Sehenswürdigkeiten sehr kurzweilig. Besonders empfehlenswert ist der Düsseldorfer Medienhafen. Dieser wurde durch weltweit berühmte Architekten nach und nach in ein vielseitiges Gesamtkunstwerk aus denkmalgeschützten Bauten und deren Kombination mit neuen Materialien verwandelt. Im Medienhafen steht auch der Düsseldorfer Fernsehturm. Ein Besuch der Kuppel ist auf jeden Fall zu erwägen, da er einen phänomenalen Ausblick über die westfälische Stadt bietet.

Düsseldorf- die Einkaufsstadt

Düsseldorf ist ein Magnet für Modeverliebte. Alle gängigen Marken haben Verkaufshäuser in der Stadt am Rhein. Die wohl schönste Einkaufsstraße Düsseldorfs ist die Königsallee, die von den Düsseldorfern lediglich „KÖ“ genannt wird. Die KÖ ist ein europaweit bekannter Boulevard für Luxusmarken. Zentraler Mittelpunkt der Königsallee ist jedoch der zu beiden Seiten eines Wassergrabens angelegte Baumbestand. Hier tummeln sich neben Persönlichkeiten der High Society auch einige farbenprächtige Papageien. Ein Besuch dieser Straße lohnt auch nach Ladenschluss, da der Stadtgraben am Abend und bei Nacht durch seine wundervolle Beleuchtung ein eindrucksvolles Bild zeichnet.

Bierkultur

An der Rheinuferpromenade können Besucher der Stadt an den Kasematten ein leckeres Mittag- oder Abendessen einnehmen, bevor sie sich auf etliche Biere an der längsten Theke der Welt versammeln. Diese verläuft direkt durch die Altstadt Düsseldorfs. Traditionell wird hier Altbier bestellt, dass von den bekanntesten lokalen Brauereien Füchsen und Schumacher gebraut wird.

Düsseldorfer Japanviertel

Einzigartig in Deutschland ist das sogenannte Japanviertel in Düsseldorf. Durch die stetige Zuwanderung japanischer Bürger hat sich dieser Stadtteil in der Nähe des Hauptbahnhofs gebildet. Heute leben über 6500 Japaner in der Landeshauptstadt und prägen das Stadtbild ungemein. An der Düsseldorfer Rheinuferpromenade wird jährlich der Japantag veranstaltet, um die deutsch-japanische Freundschaft zu feiern.